Prepaid-SIM-Karten: Welche Vorteile haben diese im Ausland?

Prepaid-SIM-Karten: Welche Vorteile haben diese im Ausland?

In der Regel ist die Nutzung des Smartphones im Ausland alles andere als günstig. Besonders bei Reisen außerhalb der EU fallen oft signifikante Kosten an. Aber warum nutzen viele Menschen ihr Smartphone überhaupt im Ausland und warum kann es zu hohen Kosten führen? Und ganz wichtig: Wie können Prepaid-SIM-Karten dies verhindern und welche Vorteile haben sie für den Nutzer?

Warum ist für viele Smartphone-User die Nutzung auch im Ausland wichtig?

Für viele ist die Nutzung des Smartphones auch im Ausland unverzichtbar. Ob aus beruflichen Gründen oder einfach während des privaten Urlaubs. Smartphones sind längst zu einem der wichtigsten Begleiter geworden. Fotos vom Strand aus posten, wichtige E-Mails vom Chef abrufen oder einen Mietwagen buchen – vieles kann heutzutage längst auch von einem mobilen Endgerät aus erledigt werden. Die meisten von uns haben sich schon lange an diesen Komfort gewöhnt, sodass sie sich gar nicht erst die Frage stellen, ob das Handy unter Umständen auch zuhause bleiben könnte.

Welche Anwendungen werden dort bevorzugt genutzt?

Sobald die Geschäftsreise ansteht oder der wohlverdiente Urlaub näher rückt, darf natürlich das Handy nicht im gepackten Koffer fehlen. Smartphones sind bei den 14- bis 49-jährigen Usern mit einem Nutzeranteil von mehr als 95% nicht mehr aus dem Alltag der meisten Menschen wegzudenken. Der Grund hierfür liegt vor allem daran, dass ein Smartphone mehrere Funktionen in einem Gerät vereint. So wird es nicht nur als tragbares Telefon genutzt, sondern auch als Navigationssystem, als Kamera, zum Lesen von Nachrichten oder für die geschäftliche Kommunikation mit Geschäftspartnern und Freunden. Solche Vorhaben können aber schnell zu bösen Überraschungen führen, denn nicht selten haben sie hohe Kosten für den Telefonbenutzer zur Folge.

Warum kann dies unerwartet zu hohen Kosten führen?

Laut der seit 2017 geltenden EU-Verordnung dürfen die Kosten für SMS, Telefonate und mobile Daten im EU-Ausland nur noch dem jeweiligen Inlands­tarif entsprechen. Zwar sind die Regelungen verbindlich, allerdings können die Provider im Rahmen dieser Verordnung unterschiedliche Standard-Roaming-Konditionen festschreiben. Dementsprechend sollten sich Smartphone-Besitzer vor dem Reiseantritt über die jeweils geltenden Konditionen informieren. Darüber hinaus gelten sie natürlich ausschließlich innerhalb der EU. Demnach sind Reisende, die außerhalb der EU verreisen wollen, nicht vor unliebsamen Kostenfallen geschützt, denn die Roaminggebühren außerhalb der EU fallen in der Regel äußerst hoch aus.

Warum sind Prepaid-SIM-Karten speziell für das Ausland eine gute Lösung und welche Vorteile bieten diesen?

Es stehen auch hierzulande spezielle Anbieter wie z.B. Sim-USA.mobi zur Verfügung, die spezielle USA Prepaid-SIM-Karten oder auch Prepaid-Karten für andere Reiseländer außerhalb der EU anbieten. Mit denen kann der Nutzer vom Ausland aus zu vernünftigen, fairen Preisen telefonieren, Nachrichten versenden oder im Internet surfen. Prepaid-SIM-Karten für die USA, Australien, Thailand oder Russland können bequem online erworben werden, wobei sämtliche Tarifinformationen in deutscher Sprache verfasst sind. Die SIM-Karten werden in der Regel noch vor Reiseantritt versendet und aktiviert, sodass sie uneingeschränkt zur Verfügung stehen. Darüber hinaus sind sie in jedem Smartphone aufgrund ihrer Kompatibilität nutzbar.

Warum sind Prepaid-SIM-Karten besonders für Reisen in die USA interessant?

Bei Reisen in die USA, die sich über einen Zeitraum von wenigen Tagen bis hin zu mehreren Wochen erstrecken, ist eine USA SIM-Karten stets die beste Wahl. Der Nutzer muss zuerst das Guthaben der Karte aufladen, bevor er telefonieren, simsen oder surfen kann. Es ist damit unmöglich, versehentlich in die Kostenfalle zu tappen. Sobald Ihr Guthaben aufgebraucht ist, lässt sich die Karte nicht mehr für solche Vorhaben nutzen, sofern das Guthaben nicht nachträglich wieder aufgeladen wird. Der Handybesitzer bleibt unter seiner Rufnummer aber trotzdem für eingehende Anrufe erreichbar. Überraschend hohe Rechnungen nach der USA-Reise sind damit kein Thema mehr.

Das Fazit

Wer sich bei Reisen außerhalb der EU vor hohen Kosten für die Smartphone-Nutzung schützen will, sollte den Kauf einer entsprechenden Prepaid-SIM-Karte auf jeden Fall in Erwägung ziehen. Die Karten vermeiden überraschend hohe Rechnungen und tragen damit zu einem sicheren, unbeschwerten und deutlich schöneren Reisevergnügen bei.

Warenkorb