USA SIM-Karten: Telefonkompatibilität in Amerika

USA SIM-Karten: Telefonkompatibilität in Amerika Moderne Smartphones sind wahre Multifunktionstalente, da sie außergewöhnlich hohe Funktionen aufweisen. Jedoch hat auch die...

dennist
dennist
Teilen:

USA SIM-Karten: Telefonkompatibilität in Amerika

Moderne Smartphones sind wahre Multifunktionstalente, da sie außergewöhnlich hohe Funktionen aufweisen. Jedoch hat auch die Vielseitigkeit der kleinen Alltagshelfer ihre festen Grenzen. Vor allem bei Reisen in die USA kann es nämlich vorkommen, dass das eigene Handy plötzlich nicht mehr richtig funktioniert. Doch woran kann das liegen?

Welche Unterschiede gibt es zwischen US-amerikanischen und europäischen Handynetzen?

Zwischen den Handynetzen in den USA und Europa existieren gleich mehrere Unterschiede. Einer der wichtigsten Faktoren ist in diesem Zusammenhang das verwendete Frequenzband. Während in Europa die Standards GSM 900 und GSM 1800 weit verbreitet sind, ist in den USA GSM 1900 das dominierende Frequenzband. Zusätzlich existieren noch weitere analoge und digitale Standards in den USA, die allerdings hinsichtlich ihrer Verbreitung eine untergeordnete Rolle spielen. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist die Netzabdeckung. Zwar ist das Handynetz in den USA vergleichsweise gut ausgebaut, allerdings ist es nicht mit der Abdeckung in Mitteleuropa zu vergleichen. Vor allem in dünn besiedelten Gebieten fernab wichtiger Städte und Landstraßen kann es in Amerika schnell zu Einschränkungen in Bezug auf die Netzqualität kommen.

Warum kann es zu Problemen beim Telefonieren in den USA kommen?

Wer auf einer USA-Reise mit seinem mitgebrachten Smartphone telefonieren bzw. surfen möchte, kann aufgrund der Netzunterschiede durchaus Probleme bekommen. Wird zum Beispiel der GSM 1900 Standard vom eigenen Gerät nicht unterstützt, kann dieses vor Ort nicht genutzt werden. Bedingt durch die unterschiedlichen Netzstandards wird in den USA mindestens ein Triband-Handy benötigt. Einfache Dualband-Geräte arbeiten lediglich mit den Standards GSM 900 und GSM 1800, womit sie für einen USA-Urlaub unbrauchbar sind. Glücklicherweise unterstützen fast alle modernen Smartphones heute sämtliche GSM-Frequenzen und darüber hinaus ebenfalls die LTE- und UMTS-Standards. Ob das eigene Handy einen bestimmten Standard unterstützt lässt sich leicht im Internet mit der Hilfe von speziellen Datenbanken in Erfahrung bringen. Alternativ leistet ebenfalls ein Blick in die Betriebsanleitung in der Regel Hilfe.

Worauf kommt es bei der Wahl des Anbieters bzw. Carriers an?

Im Vergleich zu europäischen Netzen ist die Situation rund um die Netzanbieter in den USA etwas diffuser. So existieren mit AT&T, T-Mobile USA, Sprint und Verizon gleich mehrere große Anbieter, welche jeweils ihr eigenes Netz betreiben. Zu beachten ist, dass die Unternehmen Sprint und Verizon im Bereich 2G und 3G Mobilfunkstandards verwenden, die von den meisten europäischen Geräten nicht unterstützt werden. T-Mobile USA und AT&T setzen bei ihren Netzen hingegen auf GSM oder UMTS. Aus diesem Grund sollten Urlauber aus Europa sich unbedingt für einen dieser Anbieter entscheiden, wenn sie ihr eigenes Handy in den USA verwenden wollen.

Was gibt es bei der Auswahl des Tarifs vor Ort zu beachten?

Um sich vor teuren Roaming-Kosten zu schützen ist es sinnvoll, für den Auslandsaufenthalt eine preiswerte USA Prepaid-SIM-Karte zu erwerben. SIM-Karten dieser Art sind nicht nur deutlich günstiger in der Benutzung, sondern bieten gleichzeitig eine umfangreiche Kostenkontrolle. Die SIM-Karten für die USA können dabei wahlweise vor Ort oder noch einfacher im Vorfeld hier bei Sim-USA.mobi online gekauft werden. In jedem Fall sollte vor dem Kauf genauestens geprüft werden, ob die SIM-Karte mit dem eigenen Gerät kompatibel ist. Wer sich hier nicht sicher ist, sollte am besten vor dem Kauf noch einmal bei einem Fachmann oder bei unserem Support nachfragen.

Was gibt es abschließend zum Thema zu sagen?

Wie sich zeigt, weist das US-amerikanische Handynetz im Vergleich zum europäischen Pendant einige Unterschiede auf. Damit es hier auf der Reise nicht plötzlich zu Problemen kommt, sollten Reisewillige bereits im Vorfeld entsprechende Vorkehrungen treffen. Vor allem USA Prepaid-SIM-Karten sind in diesem Zusammenhang eine sinnvolle Option.

dennist
dennist
Teilen: